Auf den Spuren der Schramen

Ahnenforschung

Der letzte Vorfahre, der in Ferschweiler zu finden ist, ist SCHROMEN bzw. SCHRAMEN Johann mit seiner Frau Barbara NN. Die Kinder des Ehepaares, darunter mein direkter Vorfahre Mathias Schronen (* 10.11.1725), wurden in Ferschweiler geboren. Die Geburt von SCHRAMEN Johann und die Hochzeit mit Barbara NN sind allerdings in den Kirchenbüchern von Ferschweiler und Echternach nicht zu finden, obwohl diese noch einige Jahrzehnte weiter zurückreichen. Daher gehe ich davon aus, dass SCHRAMEN Johann nicht aus Ferschweiler stammte.

SCHRONEN Mathias ging nach Neuerburg und seine Nachfahren, meine Vorfahren, später u. a. nach Daleiden, meinem Geburtsort.

In Bergweiler bei Wittlich fand ich einen SCHRAMEN Johann, geboren 1694, mit seiner Frau Maria NN. Außerdem ist im Familienbuch von Bergweiler von einem „Schramen-Haus“ die Rede. Das Familienbuch von Bergweiler konnte ich noch nicht sichten, dies wird aber in naher Zukunft geschehen.

Weiterhin ist der Name SCHRAM/SCHRAMEN in Balesfeld und Arenrath-Niersbach zu finden.

Der Bruder von SCHRONEN Mathias, SCHRAMEN Johann Gerard (*12.02.1729), hatte den Paten GÖDERT Johann von der Diesburg. Handelt es sich hier um den nahen „Diesburger Hof“ oder die Diesburg, eine verschwundene Burg im heutigen Gebiet von Zemmer-Daufenbach. Von Ferschweiler betrachtet lag die Diesburg auf halbem Weg Richtung Bergweiler – ein Hinweis?

Die Ergebnisse meiner weltweiten SCHRONEN-Forschung finden Sie in der:
SCHRONEN-Family-History-Database